Dienstag, 1. März 2011

Freiheit

Ich muss hier weg.
Wir leben mit dem Gedanken wir seien frei.
Doch unser ganzes Leben wird beeinflusst.
Unsere Eltern sind für unseren Charakter verantwortlich.
Das Umfeld entscheidet wie wir uns entwickeln uns steuert unser gesamtes Denken.
Die Schule entscheidet über unsere Zukunft.
Mach die Klappe auf und du kriegst was auf die Fresse.
Du musst dich anpassen.
Du bist gestresst und unter Druck.
Und du denkst dir:
Was mache ich hier?
Lebe ich wirklich für das hier?
Doch wo ist der Platz an dem wir frei sein können?
Freiheit.
Für viele ein unbekanntes Wort.
Wir leben in diesem Sozialen Gefängnis.
Doch ich will hier raus.
Ich will nicht mehr in diesem Gefängnis sitzen.
Ich will den Platz finden zu dem ich gehöre.
An dem ich frei sein kann.
An dem ich ICH sein kann.
Ich will mein Leben selber bestimmen und nicht dass es bestimmt wird.
Aber gibt es so was überhaupt?
Ich fühle mich wie in einem Gefängnis, und ich habe die Hoffnung aufgegeben dass mich jemand befreit.
Warum könnt ihr mich nicht befreien?
Habt ihr Angst dass ich euch schade?
Doch wenn ihr mich nicht da raus holt, dann breche ich eben aus. Ich werde mich sicher nicht in eure Schablone pressen lassen.
Schon als unschuldiges Kind wird man bewertet.
Ob es schwarz ist.
Welche Religion es hat.
Wie viel Geld seine Eltern haben.
Haben sie etwa Angst vor Menschen die anders sind als sie?
Dieses Kind wird anfangen einen Platz zu suchen, wo es es selbst sein kann.
An dem es egal welche Hautfarbe oder Religion es hat.
Es will ausbrechen und frei sein. Den Ort suchen wo es egal ist wer es ist.
Wollen wir die ca. 90 Jahre die wir leben wirklich so verbringen?
Eingesperrt in einem unsichtbaren Gefängnis?
Wir beschweren uns über das Leben, aber warum tun wir nichts dagegen?
Warum brechen wir nicht aus und ändern etwas?
Haben wir Angst vor vor Veränderung?
Angst vor dem was hinter den Gittern ist?
Oder sind wir einfach nur faul?

Kommentare:

  1. Aber wie solln wir ausbrechen? Sie werden alles tun, damit wir nicht ausbrechen und uns so lange "foltern" bis wir genauso sind, wie sie es erwarten...

    AntwortenLöschen
  2. Wir müssen irgendwie einen Weg finden...
    Und ein Versuch ist es Wert.
    Denn was haben wir zu verlieren?

    AntwortenLöschen
  3. Wenn es bei den Blogs ein ''gefällt mir" gebe,würde ich es unter deinen Beitrag (Kommentar) schreiben, Strawberry .[kann ich dich so nennen ?]

    AntwortenLöschen
  4. Na klar :D
    Ist doch mein "Künstlername"

    AntwortenLöschen